Was hat mich beruflich geprägt?

Created with Sketch.


  • Von 1994 bis 2000 habe ich in Augsburg Jura studiert und von 2000 bis 2002 mein juristisches Referendariat durchlaufen - beides mit dem Ziel, in der Verwaltung unsere Gesellschaft mitzugestalten.
  • Von 2002 bis 2021 war ich Teil der Verwaltungsspitze des Landratsamtes Lindau:
  • 6 Jahre als Geschäftsbereichsleiter im Kommunal- und Ordnungsbereich, danach 13 Jahre als Geschäftsbereichsleiter im Sozial- und Kreisentwicklungsbereich mit Personalverantwortung für ca. 100 Mitarbeitende und Finanzverantwortung für einen jährlichen Haushalt von ca. 20 Mio. €
  • von 2018 bis 2021 war ich zusätzlich auch Vertreter des Landrats im Amt
  • Parallel hatte ich dabei wechselnde Sonder- und Zusatzaufgaben, unter anderem bei Unternehmensbeteiligungen des Landkreises (z.B. dem Beitritt zum BODO-Verkehrsverbund oder der Gründung der DBT Deutschen Bodensee Tourismus GmbH), dem Aufbau neuer Fachbereiche (z.B. der Wirtschaftsförderung und des regionalen Tourismusmanagements) oder zuletzt zusätzlich als kommissarischer Leiter des Gesundheitsamtes in der Coronakrise.
  • Prägend für meine Arbeit im Landratsamt waren vielfältige Kontakte auf Kreis- und Kommunalebene in der Region und über die Landesgrenzen hinweg.
  • Und nun bin ich seit 2021 Bürgermeister der Gemeinde Achberg: Ich leite die Gemeindeverwaltung, vertrete und repräsentiere die Gemeinde nach außen und stehe dem Gemeinderat als Vorsitzender vor. 
  • Daneben habe ich eine Reihe weiterer Funktionen im kommunalpolitischen oder gesellschaftlichen Umfeld: Ich bin zum Beispiel stellvertretender Vorsitzendes des Zweckverbandes Neuravensburger Wasserversorgungsgruppe, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Vereins Regionalentwicklung Württembergisches Allgäu e.V. und Mitglied im Stiftungsrat der Stiftung der Sozialstation Lindau.

Was hat mich persönlich geprägt?

Created with Sketch.
  • Aufgewachsen bin ich in einem drei-Generationen-Haus auf dem Land: Mein Vater war gelernter Drucker und später im Marketing und im Vertrieb großer Druckereien, meine Mutter war Hausfrau und später Verwaltungsmitarbeiterin, zur Familie gehörten noch mein jüngerer Bruder und meine Großmutter. Meine Eltern leben noch heute in meiner Heimatgemeinde.
  • In meinem Elternhaus wurde ich christlich geprägt, habe soziales Engagement gelernt und wurde sehr weltoffen erzogen.
  • In der kirchlichen Jugendarbeit habe ich als Ministrant, Gruppenleiter, Pfarrjugendleiter und Jugendleiter in der Seelsorgeeinheit gelernt, Verantwortung für andere Menschen zu übernehmen und ein positives Zusammenleben zu gestalten.
  • Meinen Zivildienst habe ich in einem Seniorenheim geleistet und dort dann auch noch während des Studiums in der Pflege gearbeitet.
  • Erste kommunalpolitische Erfahrungen habe ich in meiner Heimatgemeinde als Vorstandsmitglied einer Wählergemeinschaft gesammelt, für die ich 2002/2003 auch bereits ein Jahr in den Gemeinderat gewählt wurde.


Wo trifft man mich in meiner Freizeit?

Created with Sketch.


  • Aktiv unterwegs beim Wandern in der Region, beim Langlauf im Winter, mit Streckenwanderungen im Urlaub, z.B. im Val Maira im Piemont oder auf dem Franziskusweg in Umbrien und Latium, oder segelnd mit Freunden auf dem Bodensee
  • Aktiv im Haus und Garten und leidenschaftlich gern beim Kartenspielen und Kochen
  • Engagiert in der katholischen Kirchengemeinde in Achberg als Lektor, Kantor, Leiter von Wortgottesfeiern, Vorsitzender des KGR-Wahlausschusses und Helfer bei Festen
  • Leidenschaftlicher Sänger und seit 15 Jahren Leiter des kirchlichen Chores „Rückenwind“ in Lindau

Mein Bewerbungsvideo finden Sie hier:

Falls Sie meinen Programmflyer  nochmal anschauen wollen: